Aktuelle Informationen

der Ingenieure Hoßfeld & Fischer

« zurück zur Übersicht

H & F - Bauherrninfo Nr. 5

Rohrvortrieb und Mikrotunneling – eine wirtschaftliche Alternative zum konventionellen Kanalbau?

Sehr geehrte Damen und Herren,

der unterirdische Rohrvortrieb hat aufgrund der technischen Weiterentwicklung der Vortriebstechnologie und der gesunkenen Rohrvortriebspreise eine gute Chance im Bereich der innerstädtischen Ersatz- bzw. der Neuverlegung von Hauptsammlern und Hausanschlüssen mit der offenen Bauweise zu konkurrieren.

Die heute auf dem Markt verfügbaren Vortriebsmaschinen ermöglichen bei Durchmessern bis 400 mm Vortriebsstrecken von ca. 100 m. Bei Durchmessern bis ca. 1000 mm können Entfernungen bis zu 250 m und bei den begehbaren Querschnitten ab 1200 mm Durchmesser können Strecken bis zu 1000 m aufgefahren werden. Im Bereich der begehbaren Querschnitte, d.h. ab einem Durchmesser von 1200 mm sind Kurvenfahrten mit Radien in Abhängigkeit des Rohrdurchmessers realisierbar, so daß problemlos den städtischen Straßenverläufen nachgefahren werden kann.

Folgende Vorteile sprechen für den unterirdischen Rohrvortrieb:

- Geringe Beeinträchtigung von öffentlichen Ein...

Wenn Sie mehr zu diesem Thema wissen möchten, laden Sie sich bitte das unten stehende PDF herunter.

Download pdf/Bauherreninfo 5.pdf