Aktuelle Informationen

der Ingenieure Hoßfeld & Fischer

« zurück zur Übersicht

H & F – Bauherreninfo Nr. 36

Wasserrecht I – Neues Wasserhaushaltsgesetz in Deutschland
Wasserrecht II – Überarbeitung der EU-Klärschlammrichtlinie
Klimaschutz – Energieeinsparverordnung EnEV in Kraft getreten
Verkehrsanlagen – Neuer Flüsterasphalt
Abwasseranlage – Kanaldimensionierung vor dem Hintergrund der
Klimaerwärmung
In eigener Sache – Zahl der Ausbildungsplätze um 50 % erhöht

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Beginn der Weltwirtschaftskrise jährt sich in diesen Tagen zum ersten Mal. Eine Vielzahl von Maßnahmen der Bundesregierung zur Vermeidung eines Anstiegs der Arbeitslosigkeit greifen. Dazu gehört die Verlängerung des Kurzarbeitergeldes, aber auch ein ganzes Paket von die Konjunktur unterstützenden Maßnahmen.

Bedauerlicherweise wurden im Bereich des Tiefbaus keine Konjunkturpakete aufgelegt, obwohl gerade wegen des hohen Bedarfs (defekte Kanäle, schlechte Straßen usw.) hier die
Bauwirtschaft als Konjunkturmotor vieles für die Nachfrage der Binnenwirtschaft leisten könnte. Bestehende Förderinstrumente wurden jedoch zum Glück gerade von den Landesregierungen verstärkt genutzt, um auch im Tiefbaubereich einen Beitrag zur Stützung der Konjunktur zu leisten.

Leider bleibt festzustellen, dass die Förderrichtlinien derart bürokratielastig sind, dass es praktisch unmöglich ist, ein fertig in der Schublade liegendes Projekt in einem Zeitraum von unter sechs Monaten zur beginnenden Baustelle zu führen. Da in der Regel eine Festbetragsförderung
gewährt wird, ist die Ausschreibung nach VOB/A durchzuführen, wobei diese erst mit der Veröffentlichung begonnen werden darf, wenn der grundsätzliche Förderbescheid
vorliegt. Nach der Auswertung des Submissionsergebnisses ist mit den dann erhaltenen Kosten das Projekt nochmals mit einer Vielzahl von Unterlagen vorzulegen...

Wenn Sie mehr zu diesem Thema wissen möchten, laden Sie sich bitte das unten stehende PDF herunter.

Download pdf/Bauherreninfo 36.pdf