Aktuelle Informationen

der Ingenieure Hoßfeld & Fischer

« zurück zur Übersicht

H & F – Bauherreninfo Nr. 48

Abwasseranlage I – Zehnjahresfrist für Ausstieg aus landwirtschaftlicher
Klärschlammverwertung
Abwasseranlage II – Neuer Phosphatersatzstoff
Abwasseranlage III – Sanierung von Anschlussstutzen
Wasserwirtschaft I – Organische Spurenstoffe in Oberflächengewässern
in Baden-Württemberg nachgewiesen
Wasserwirtschaft II – Natürlicher Hochwasserrückhalt
Wasserwirtschaft III – Höchste in Deutschland gemessene Niederschlags-
mengen

Sehr geehrte Damen und Herren,

in den nächsten Jahren wird sich die Wasserwirtschaft mit den Themen „Wei-terentwicklung des Hochwasserschutzes“, im Bereich der Abwasserreinigung mit den Themen „Spurenstoffe“ und „4. Reinigungsstufe“ sowie im Bereich der Reststoffentsorgung mit der „Klärschlammentsorgung“ beschäftigen.

Als besonders positiv wird von der Wasserwirtschaft der Beschluss der Um-weltministerkonferenz am 24.10.2014 in Heidelberg zu einem nationalen Hoch-wasserschutzprogramm gesehen. So sollen in einem Zeitraum von mindestens 20 Jahren rd. 5,4 Mrd. € in den vorbeugenden Hochwasserschutz investiert werden. Es handelt sich hierbei um ein länderübergreifendes Hochwasser-schutzprogramm, welches bereits eine Vielzahl von Projekten umfasst, deren Realisierung mittelfristig möglich ist. Neben Deichrückverlegungen und Flutpol-dern sollen die Schwachstellen an bestehenden Hochwasserschutzanlagen beseitigt werden.

Das Thema „Spurenstoffe“ beschäftigt die einschlägigen Fachkreise bereits länger, insbesondere seit dem in der Schweiz beschlossen wurde, 14 % der Schweizer Kläranlagen mit weiteren Reinigungsstufen auszurüsten. In der Fachwelt wird dieses Thema sehr intensiv erörtert. Insbesondere geht es hierbei um die Frage, ob die sehr hohen Investitionen getätigt werden sollen, ohne dass die Wirksamkeit der Reinigungsstufen auf die Umwelt ausreichend er-forscht ist...

Wenn Sie mehr zu diesem Thema wissen möchten, laden Sie sich bitte das unten stehende PDF herunter.

Download pdf/Bauherreninfo 48.pdf